Der See Start Gästebuch Infos Rundgang Gastronomie Events Intern
Waldboden nicht immer unproblematisch.  Die Wege sind mehr Trampelpfade und führen sehr nah an der Böschung entlang wo der Waldboden auch mal rutschig sein kann. Aber es gibt viel zu entdecken. Am Wegesrand sind die verschiedensten  Pilze, Blumen und Bäume angesiedelt, die  gerade in der  Herbstzeit in den  schönsten Farben schillern. Es kann auch  durchaus  vorkommen daß  eine ( ungiftige )  Schlange mal den  Weg kreuzt oder daß man Libellem beim  Liebesspiel beobachten kann.  Bitte behandeln Sie dieses  Naherholungsgebiet mit Respekt vor der  Natur, den hier lebenden Tieren und den  nachfolgenden Erholungssuchenden.  Bleiben Sie auf den Wegen und  zertrampeln nicht die Pilze am Wegesrand,  nehmen Sie ihren  Müll mit, denn  unterwegs finden  Sie immer wieder Behälter um diesen zu  entsorgen, denn auch Sie möchten eine  unberührte Natur genießen. 
Angermunder See
Der Angermunder See ist ein ehemaliger  Baggersee, der heute ein beliebtes  Naherholungsgebiet für Angermunder und  viele  in der Umgebung lebenden Menschen  ist. Baden und  Schwimmen ist  allerdings  verboten, da der See ein Grundwassersee  ist und kalte und warme stellen sich  plötzlich abwechseln. Immer wieder  passieren tödliche  Unfälle von Besuchern, die sich nicht an  das Badeverbot halten. Einzig der Angermunder Windsurfing Club  e.V. darf den See  zu sportlichen  Zwecken nutzen. Trotzdem ist der See ein wunderschönes  Naherholungsgebiet und zieht jedes Jahr  tausende Erholungssuchende an.  Und das hat seinen  Grund.  Es gibt viele kleine Buchten rund um den  See die zum verweilen einladen, und wer  es gerne möchte kann hier weitestgehend  ungestört Nackt in der Sonne liegen.  Aber auch zum  spazierengehen  lädt der See ein. Eine Umrundung dauert 1,5 - 2 Stunden  und sollte auf jeden Fall mit festem  Schuhwerk erfolgen, da im Waldgebiet  auch mal kleinere Hügel zu erklimmen sind, und das ist auf  
Besucher