Karneval Start Gästebuch Infos Rundgang Gastronomie Events Intern
War es so schon ziemlich eng im  Biergarten des Schlüssels, wurde es noch  enger als die Angerfunken aufmarschierten.  Die Bühne selbst war für die Funken zu  klein, deshalb zeigten sie ihr Können vor  der Bühne.  Trotz der beengten Platzverhältnisse  schmissen sie ihre Beine gekonnt in die  Höhe und präsentierten einige schöne Karnevalstänze.  Nun sollte eigentlich die Proklamation der  Tollitäten für die laufende Session  stattfinden - doch zum ersten mal hat  Angermund in diesem Jahr keine eigenen  Tollitäten. Immerhin steht  noch der  Nachwuchs in den Startlöchern und so  marschierte unter lautem Applaus der  Anwesenden der Elferrat der 11 Pille hinter  Schutzmann Walter Krüger zusammen mit  dem Kinderprinzenpaar auf die Bühne um  zumindest das neue Angermunder  Kinderprinzenpaar Dustin Mülhoff und   Nicola Kluthe in ihr Amt eingzuführen. Diese bedankten sich mit einer ersten  Rede vor ihrem Volk, in der sie zum  Ausdruck brachten wie sehr sie sich auf die kommende Session freuen.  So endete die Veranstaltung. Ohne  Tollitäten wird dies sicherlich keine leichte  Session und so  manch einer der Anwesenden machte sich  Gedanken um die Zukunft des Agermunder  Karnevals.  Ich hoffe, daß die Vereinsinternen  Querelen geregelt werden können und der  Traditionsreiche Verein “de 11 Pille” eine  weitere Zukunft  hat. Die scheidenden Tollitäten haben gezeigt  daß es sich lohnt Karnevalsprinzen zu sein,  und auch die Angermunder Kinder haben  mit ihren Kinderprinzenpaaren immer viel  Spaß gehabt. Stirbt der traditionsreiche Karnevalsverein “de 11 Pille” stirbt ein Stück Angermund, stirbt ein Stück Tradition,  stirbt ein Stück von allen die mit dieser Tradition aufgewachsen  sind. Es wäre ein großer Verlust! 
Hoppeditz-Erwachen 2012
Der Angermunder Karnevalsverein “De 11  Pille” geht in eine ungewisse Zukunft.  Trotzdem ließen sich die Angermunder  Karnevalisten nicht davon abhalten auch in  diesem Jahr den Hoppeditz aus seinem  feuchten Grabe zu holen und lautstark zu  begrüßen.  Dieser bedankte sich mit einer  beeindruckenden, bewußt hintersinnig  ausgelegte Rede, in der er die Vereine,  deren Führung und die kulinarische Kultur  Angermunds sehr genau beleuchtete und  den Finger in offene Wunden legte. Auch  der Angermunder  Kulturkreis bekam  sein Fett(pott)  weg. Ganz im Sinne der Aufgabe eines  Hoppeditz.  Danke an Detlev Keijzer für diese  hintersinnige Rede, es hätte keiner besser  machen können.  Die Anwesenden spendeten lautstark Beifall für diese Überblick über das Angermunder Vereins- und Restaurantleben. Als nächstes wurde nun das  Kinderprinzenpaar verabschiedet die eine  schöne Session erlebt haben. Mit einer  bewegenden Rede verabschiedeten sich  Levi Kaymaz und Pia Lianna Schmitz –  Pelzer aus der Session. Die nun zu verabschiedenen Tollitäten  Prinz Marko und Venetia Jacqueline rockten  noch einmal den Biergarten des  Restaurants Schlüssel. Prinz Marko, viele  kennen ihn aus seiner eigentlichen  Profession. Ist er doch der neue,  strahlende Stern und “das Gesicht” am Popschlager und Discofox Himmel mit  vielen Tausenden  Fans und für seine  einfühlsamen Songtexte, harmonischen  Melodien und mitreißenden Rhythmen  bekannt. Und so gab er auch mit einigen Songs  seinen Furiosen Abschied vom  Angermunder Karneval. Zum Abschluß  wurde Venetia Jacqueline noch in den  erlauchten Kreis der “Angerexen”, in dem alle ehemaligen Venetien  Angermunds sind, aufgenommen, dann war die Session für die  Tollitäten vorbei.
Besucher